Intuition- dein Kompass in Veränderungen

„Die Intuition ist eine heilige Gabe und der rationale Verstand ist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und die Gabe vergessen hat.“ (Albert Einstein)

 

 

„Ganz ehrlich? Ich weiß eigentlich, was ich tun sollte…“

Nachdem S. über eine halbe Stunde lang insistiert hat, keine Ahnung zu haben, ob sie nun ihren ungeliebten Job kündigen soll oder nicht, platzt plötzlich der Knoten.

 

Die „innere Stimme“ ist immer da

 

Nahezu alle Frauen, die ich auf ihrem Weg durch Blockaden begleite, erklären früher oder später, dass sie im „Bauch“ durchaus die Lösung ihres Problems spürten. Andererseits wüssten sie nicht, ob sie darauf vertrauen dürften und sowieso fühlte sich das riskant an und sei nicht praktikabel….

 

Wie immer wir es nennen: „Bauchgefühl“, „Intuition“, „Stimme des Herzens“, „Ahnung“, „besseres Ich“ usw. – Es ist der zuweilen unbequeme und zu Unrecht mit Misstrauen bedachte Counterpart unseres rationalen Verstandes.

 

Intuition versus analytischer Verstand

 

Das Problem ist, dass in unserer maskulin orientierten Kultur diese wertvolle Stimme gern ignoriert wird.

Sie wird als untauglich in Hinsicht auf kontrollierte und pragmatische Lebensgestaltung disqualifiziert.

Und das ist sie tatsächlich!

Für denjenigen, der in seinem Leben auf Bewährtes setzen, Bekanntes reproduzieren, Sicherheit und Komfort generieren möchte, ist die die innere Stimme zutiefst hinderlich, lästig und gern für tot erklärt.

 

Tot ist dann allerdings auch die lebendige und kreative Kraft, die uns in neue aufregende Erfahrungen lockt, uns innerlich wachsen lässt, uns unserer Lebensaufgabe und unserem Lebenssinn näher bringt.

 

„Ich glaube an Intuition und Inspiration… Manchmal bin ich sicher, ich liege richtig ohne den Grund dafür zu kennen.“ – sagt Albert Einstein. Immerhin hat er damit die moderne Physik revolutioniert!

 

 

Dein Bauch hat recht

 

Die „Weisheit des Bauches“ ist inzwischen auch eine wissenschaftlich belegte Tatsache. Nach neuesten Erkenntnissen werden Gefühl und Intuition von einem Nervengeflecht in dieser Region mitgesteuert. Das „Bauchhirn „ besitzt mehr als 100 Millionen Nervenzellen- mehr als im gesamten Rückenmark zu finden sind. Und es führen weit mehr Nervenstränge vom Bauch zum Gehirn als umgekehrt.

 

 

5 Schritte, mit denen du deine innere Stimme stärken kannst

 

Wenn du dich dafür entscheidest, deine kreativen Kraft zu nutzen, dann gilt es, Gewohnheiten zu entwickeln, die deiner inneren Stimme Raum geben und dir helfen, sie zu hören.

  

Hier sind 5 Schritte,

die du gehen kannst, um deutlicher und entschiedener wahrzunehmen, wohin deine Reise gehen soll:

 

  1. Entscheide dich grundsätzlich dafür, deiner Intuition einen gebührenden Platz in deinem Leben einzuräumen, sie zu kultivieren und ihr zu vertrauen.

 

  1. Nimm dir täglich Zeit dafür allein und ohne geplantes Programm zu sein! Es muss nicht lange sein: Auch 5 Minuten, in denen du dich nur auf deinen Atem konzentrierst und bewusst nichts tust, sind wertvoll. Am besten natürlich ist es, eine regelmäßige Meditationspraxis zu installieren.

 

 „Meditation ist die Reinigung des eigenen Unterbewusstseins, damit du fühlen und denken kannst und völlig richtig handeln kannst. Meditation wird dich intuitiv machen, und Intuition wird deine Probleme lösen.“

           Yogi Bhajan

 

  1. Beanspruche deinen Körper: Yoga, Gym, Tanzen Wandern,… Komm mindestens einmal am Tag außer Puste und spüre deinen Körper. Gehe ein bisschen über das hinaus, was du bequem leisten kannst.

 

  1. Es kann hilfreich sein, deine „innere Stimme“ zu personalisieren. Gib ihr die Gestalt einer geliebten oder erleuchteten Person, die mit deinem Glaubenssystem oder deinen Werten in Verbindung steht. Verehrst du den Dalai Lama, die Jungfrau Maria oder deine weise alte Großmutter? Tritt in einen inneren Dialog mit der Instanz deiner Wahl!

 

  1. Kultiviere eine Haltung von Dankbarkeit. Sie ist unvereinbar mit Angst oder Wut, Gefühlen, die dich von deiner inneren Stimme trennen. Eine Möglichkeit ist es, ein Tagebuch zu führen, in dem du abends drei sehr spezifische Dinge notierst, für die du dankbar bist.

 

 

Und hier ist ein Bonus- Tipp zur Stärkung deiner Inuition aus meiner Kundalini – Yoga Praxis:

 

Setze dich aufrecht hin. Spitze die Lippen und atme durch den Mund pfeifend ein und aus. Deine Augen sind geschlossen und du konzentrierst dich auf das dritte Auge. Übe so lang es dir angenehm ist.

 

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

cordula böhm
TO THE CORE
online coaching

AS YOUR COACH

I accompany and support you in changes and life transitions on your way to a powerful colorful life.

Get in touch!

info@cordula-boehm.de
Impressum / Datenschutz

Alle Rechte vorbehalten

Follow me here

Du befindest dich an einer Weggabelung, und es fällt dir schwer die Richtung zu wählen?

Nimm dir 15 Minuten Zeit und Ruhe.

Lass dich von mir durch eine Meditation führen.

An deren Ende wirst du die Antwort finden, die dich langfristig zu Wachstum und Erfüllung führt.

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte als Dankeschön die Meditation.

Noch ein Schritt...